TOP-Referenz | triathlon®

Ortho-Klinik, Dortmund, Deutschland

Die Geschichte der Ortho-Klinik Dortmund reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Seit 2015 ist sie als Fachklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie in Dortmund und der gesamten Region etabliert. Als Tochterunternehmen der Ev. Stiftung Volmarstein findet man heute eine Infrastruktur mit modernster Medizin. Die Klinik in Dortmund Hörde verfügt über eine Kapazität von 60 Betten sowie 4 Operationssälen und ist spezialisiert auf konventionelle und roboter-assistierte Wirbelsäulenchirurgie, Schulterchirurgie und Arthroskopie, Primäre Knie- und Hüftgelenkendoprothetik, Revisions- und Altersorthopädie, Fuß- und Sprunggelenkchirurgie, Unfallchirurgie, Schmerztherapie, Handchirurgie.

Mit der Eröffnung des neuen OP3 wurde binnen kürzester Zeit ein hochmoderner Operationssaal fertiggestellt. Die Mizuho Gruppe konnte auch hier wieder ihre Kompetenz in der Realisierung ganzheitlicher Operationssäle unter Beweis stellen.

Von Anfang an war das Ziel dieses Projektes sehr hoch angesetzt. Innerhalb kürzester Zeit sollte aus einem vorhandenen Sterilgutlager ein hochmoderner Operationssaal entstehen, der höchsten Anforderungen und Ansprüchen der Anwender gerecht werden sollte. Um dieses Ziel zu realisieren wurde ein modulares Wandsystem in Kombination mit einer IS 500 OP, einem Paramon® OP- Integrationssystem, einer Aurinio® Wave FT OP- Leuchte und diverses Zubehör installiert.

Das Expertenteam von der Mizuho Gruppe war ab Juli 2017 in die Planungen involviert. Schnell war klar, dass TRILUX Medical – als Teil der Mizuho Gruppe – der richtige Partner für die Realisierung eines OPs aus einer Hand ist.
Die Bauphase begann Ende Oktober 2017, festgelegter Termin zur Fertigstellung war Dezember 2017.
Die Wünsche und Ideen – sowohl des technischen Projektleiters der Klinik als auch des OP-Managers – wurden auf Machbarkeit geprüft und gemeinsam ausgestaltet. Stets wurde lösungsorientiert und praxisnah gearbeitet, um am Ende ein Ergebnis zu entwickeln, welches alle Beteiligten sehr zufrieden stellt.
Die Medizintechnikexperten der Mizuho Gruppe standen durchgehend sowohl dem Architekturbüro als auch dem Krankenhaus als starker Partner zur Seite. Die medizintechnische Planung wurde hauptsächlich von TRILUX Medical durchgeführt. Das Architekturbüro fungierte vorrangig als Begleiter sowie Koordinator und führte zum Ende des Projektes die Abnahmen durch. Bei der Implementierung der Produkte wurde vor allem darauf geachtet dem OP-Team einen angenehmen, intuitiven und unkomplizierten Arbeitsalltag zu ermöglichen

„Die IS 500 Deckenversorgungseinheit gefällt mir nicht nur optisch sehr gut, sondern sie ermöglicht uns vor allem ein barrierefreies Arbeiten mit größtmöglicher Flexibilität. Auch das OP-Integrationssystem Paramon® erleichtert uns die Arbeit sehr. Es ist intuitiv in der Konfiguration und einfach in der Bedienung. Ich würde das System sofort wieder installieren.“, sagt OP-Manager Noureddine Bouchkhachakh.

Die indirekte Beleuchtung der IS 500, wobei die Farbigkeit individuell auf den Operateur abgestimmt werden kann, wirkt zusätzlich sehr beruhigend. Auch mit den installierten Aurinio® Wave OP-Leuchten ist das OP-Team sehr zufrieden. Durch die deutliche Schattenreduzierung muss während eines Eingriffs kaum nachjustiert werden.

Bereits am 28. Dezember 2017 konnte das OP-Team der Klinik den ersten Eingriff durchführen – nur knapp zwei Monate nach Beginn der Bauphase.

Während der gesamten Bauphase konnte der komplette OP- Betrieb der Ortho-Klinik aufrechterhalten werden. Eine besondere Herausforderung ergab sich durch die vor Ort herrschende Anlieferungssituation. Alle Materialien und Produkte mussten durch die Fenster des ersten Obergeschosses transportiert werden. Auch diese Hürde wurde exzellent genommen.

„Wir sind sehr froh TRILUX Medical als unseren Partner für dieses Projekt ausgewählt zu haben. Während der kompletten Projektlaufzeit haben wir uns gut aufgehoben gefühlt. Eine rundum professionelle Betreuung, praxisnahe Planung und ein zuverlässiger Service. Das gesamte OP Team freut sich über reibungslose Abläufe in einem angenehmen Arbeitsumfeld.“ ergänzt OP-Manager Noureddine Bouchkhachakh.

Darüber hinaus konnte die TRILUX Medical die Ortho-Klink Dortmund als Entwicklungspartner gewinnen. Durch diese Partnerschaft werden wertvolle Informationen während der Laufzeit der Vor-Ort-Überwachung gesammelt. Ärzte und Anwender beurteilen für eine große Bandbreite klinischer Untersuchungen viele Produkte des Portfolios. Diese Partnerschaft ermöglicht der TRLUX Medical, die Produkte auf die reellen Alltagsanforderungen der Anwender zu optimieren und das Portfolio noch weiter zu verbessern.